Sie sind nicht eingeloggt. Log in
Sie sind hier: Startseite » Einführung

Einloggen
Benutzername

Passwort

 
« Oktober 2011 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Einführung

Über den Lebenszyklus einer automatisierungstechnischen Anlage fallen zahlreiche Dienstleistungsaufgaben (Entwicklung, Konstruktion, Inbetriebnahme, Betrieb, Wartung, Umbau der Anlage) in den verschiedensten Arbeitsbereichen (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik) an, die von vielen KMUs bearbeitet werden. Für jede dieser Aufgaben werden bestimmte Informationen über die Anlage erstellt oder manipuliert.






Die Darstellung der Daten erfolgt dabei je nach Aufgabe in unterschiedlichen Beschreibungsformen und Sichten, die sich für die einzelnen Aufgabengebiete herausgebildet haben. Informationen, die mehrere Dienstleistungsaufgaben benötigen, werden dabei in der Regel redundant gehalten. Nur vereinzelt werden sie automatisch zwischen den verschiedenen Bereichen ausgetauscht oder abgeglichen. Ein übergeordnetes Konzept für die Informationshaltung und Transformation zwischen den einzelnen Bereichen fehlt.






In diesem Projekt soll ein Referenzmodell entwickelt werden, das es ermöglicht, eine übergreifende Daten- und Prozesssicht auf die Anlage zu entwickeln. Die Datensicht ermöglicht den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Arbeitsbereichen, d.h. automatischer Datenaustausch, redundanzfreie Eingabe von Daten und Konsistenzchecks zwischen verschiedenen Arbeitsbereichen. Die Prozesssicht regelt, wie für einzelne Aufgaben vorgegangen wird und die Daten der verschiedenen Arbeitsbereiche für diese Aufgabe zusammenspielen.

Im Rahmen des Projekts wird die Daten- und die Prozesssicht für zwei Aufgaben detailliert:

  1. Die Anlagenplanung (Neuplanung, Inbetriebnahme, Änderungsplanung)
  2. Die Entwicklung höherwertiger Dienstleistungen am Beispiel eines Diagnosesystems